facebookinstagramtwitter

Agiles Projektmanagement

Agiles Projektmanagement ist ein sinnvoller Baustein für Ihren Wandel, wenn z. B.

  • in kurzer Zeit ein neues Produkt entstehen soll,
  • Sie flexibel auf Fehlerquellen, Veränderungen und Kundenbedürfnisse reagieren wollen oder
  • die Erfahrung unterschiedlicher Abteilungen Ihres Unternehmens für das Projekt wichtig sind.

 

 

Im Sprint zum Produkt

Beim agilen Projektmanagement gibt es zweiwöchige Projektphasen, sogenannte Sprints. Während dieser Sprints arbeiten wir mit Ihrem Team (max. 10 Leute) an der Entwicklung des Produkts. Dabei lernen Ihre Mitarbeiter*innen eine neue Methode und (er)schaffen gleichzeitig das fertige Produkt.

Durch den stetigen Austausch in täglichen Kurzsitzungen und die Fortschrittskontrolle nach zwei Wochen können die Mitarbeiter*innen Fehler im Produkt sofort beheben. Das senkt die Folgekosten und sorgt für einen echten Wettbewerbsvorteil.

 

 

Agiles Projektmanagement mit Moderator

Scrum ist eine Form des agilen Projektmanagements und Teil der Methode Norwin. Das Besondere an Scrum: Das Team erstellt den Zeitplan selbst und arbeitet ohne lange Vorlaufzeiten. Stattdessen passt es die nächsten Schritte den neuesten Entwicklungen an (adaptive Planung) und setzt auf schnelle Abstimmung. Das Projektteam definiert selbst Ziele für jede Phase. Und dann gibt es da noch den Scrum Master: Als Moderator und Dienstleister kümmert er sich um die bestmöglichen Arbeitsbedingungen für das Team. So können sich die Mitarbeiter*innen ganz auf ihre Aufgabe konzentrieren.

Der Kunde ist König

Entscheidend für den Erfolg eines Produkts oder einer Dienstleistung ist die Orientierung am Kunden. Bei Scrum vertritt der sogenannte Product Owner die Interessen des Kunden bzw. Auftraggebers. Er strukturiert die anfallenden Aufgaben. Gleichzeitig ist er die Schnittstelle zum Management und anderen Interessengruppen. Der Product Owner stellt sicher, dass dass das Team die Bedürfnisse des Kunden im Auge behält.

Alle sind gleich

Das Team setzt sich aus allen Fachbereichen zusammen, die für die Lösung der Aufgabe nötig sind. Es organisiert sich selbst, d. h., es definiert Teilziele und steckt den personellen und zeitlichen Rahmen ab. Jeder hat dieselben Rechte und Pflichten. Hierarchische Strukturen werden abgeschafft – (mindestens) für die Zeit mit Norwin. Alle Teammitglieder sind aus eigenem Interesse dabei. Sie agieren selbstständig und übernehmen Verantwortung für ihre Arbeit. Die Folge: Sie identifizieren sich viel stärker mit dem Produkt und können besser hinter den Zielen Ihres Unternehmens stehen.

Mehr Leistungen